Der Blog.

Aktuell. Gewinnbringend. Vorwärts.

Rumpfstabilität & Wahrnehmung

 

Viele Trainer setzen fälschlicherweise den Begriff „Core-Training“ mit funktionellem Training gleich. Sie glauben, dass ein Sportler durch Training der Rumpfmuskulatur, leistungsfähiger wird, und deshalb diese Art des funktionellen Trainings unerlässlich ist. Falsch.
 Core-Training stärkt einzig die Rumpfmuskulatur, was zwar durchaus wichtig ist, allerdings nur einen Bruchteil des „großen Ganzen“ darstellt. Core-Training sollte nicht, wie es leider in vielen Trainingseinrichtungen der Fall ist, die Trainingsplanerstellung beherrschen.

Gezieltes Rumpftraining muss periodisch oder ergänzend in einen strukturierten Jahrestrainingszyklus eingebaut werden. Die Bauch-und Rückenmuskulatur wird bei Ausführung „großer“ Kraftübungen ausreichend beansprucht, falls ein angemessener Trainingsplan, gepaart mit passender Technik vorliegt. Dieses Gruppentraining sensibilisiert dich Stück für Stück für deine Körpermitte und bringt dir bei, relevante Stützmuskulatur aktivieren zu können.

 

 

 

The grass is always greener on the other side

Die Verwendung von Pezzi- oder Medizinbällen, Wackelbrettern und Halteübungen mit Körpergewicht haben ihren Platz im Training. Rumpfmuskulatur sollte jedochzielgerichtet stimuliert werden. Aufgrund der Tatsache, dass viele „funktionelle“ Trainingsprogramme auf Basis der oben erwähnten Trainingsgeräte erstellt wurden, jedoch nicht beigebracht wird, wie man Muskulatur benutzt, sehen wir heutzutage viele Sportler, die zwar eine ausgebildete Rumpfmuskulatur haben, aber trotzdem bemerkenswert schwach sind. Das hat viel mit Ansteuerung bzw. muskulärer Koordination und innerer Balance zu tun. Krafttraining ist wie das Erlernen einer fremden Sprache. Wenn du auf einer Sprache witzig sein kannst, beherrschst du sie meistens. So sollte auch die Beziehung zu deinem Körper betrachtet werden.

 

 

 

Ein guter Körper kennt seine Mitte

Selbst einfachste Alltagsbewegungen setzen ein hohes Maß an Koordinationsfähigkeit voraus, damit Muskeln situationsgerecht und gezielt eingesetzt werden können. Durch Bewegungsmangel, einseitige und falsche Bewegungen nimmt diese Fähigkeit jedoch immer mehr ab, Rücken- und Gelenkprobleme sind die Folge.  Ein vielseitiges und Intuition förderndes Wahrnehmungsprogramm ermöglicht umfassende Rücken- und Gelenkgesundheit durch kräftige, bewegliche und vor allem gut koordinierte Muskeln. Intelligente Muskeln kennen keinen Schmerz.

 

 

__________________________________________________

 

 

 

Das Stabilitäts- und Wahrnehmungsprogramme sollen…

 

…deine Handlungskompetenzen im dreidimensionalen Raum erweitern, um komplex, aufgabenorientiert und sportartspezifisch auf Situationen reagieren zu können.

 

…durch die Ausprägung einer stabilen, wahrgenommenen Körpermitte dafür sorgen, dass du stark, schmerzfrei & im Gleichgewicht durch deinen Alltag gehen kannst.

 

#teamsporthalle

 

Sporthalle, Nico Lang, Eduard Popp, Training, Fortschritt, Ernährung, Wissen

Sporthalle Massenbachhausen, Kein Fitnessstudio